Sie sind hier: Startseite Studienangebot Informatik Informatik (auf Lehramt oder als …

Informatik (auf Lehramt oder als 2-Fächer-Kombination)

Informatik als Schulfach an Gymnasien in Baden-Württemberg erfährt gerade eine rasante Entwicklung: vom einführenden Basiskurs "Medienbildung" in Klasse 5 über einen für alle verpflichtenden Aufbaukurs "Informatik" in Klasse 7 bis hin zur Gestaltung eines neuen Profilfaches "Informatik, Mathematik, Physik“ (IMP), das alternativ zum bereits bestehenden Profilfach „Naturwissenschaft und Technik“ (NwT) gewählt werden kann – überall werden zukünftig Lehrerinnen und Lehrer mit den entsprechenden Qualifikationen benötigt. 

Wenn Sie an der Technischen Fakultät der Universität Freiburg Informatik auf Lehramt studieren wollen, machen Sie das im sogenannten "polyvalenten 2-Hauptfächer Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption". Das heißt, Sie studieren Informatik und ein weiteres Fach gleichberechtigt nebeneinander und können sich dann entscheiden:

  • Wenn Sie Lehrer/in werden möchten, haben Sie zusätzlich noch Module in Fachdidaktik (in Informatik und im 2. Fach) und Bildungswissenschaften.
  • Wenn Sie feststellen, dass Lehrer/in doch nichts für Sie ist, haben Sie die Möglichkeit, sich zusätzlich zu den beiden Fächern individuell zu vertiefen.

 

Voraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur)
  • Teilnahme am Orientierungstest (Für Lehramt an Gymnasien empfehlen wir den baden-württembergischen Lehrertest unter www.bw-cct.de)
  • Für ein erfolgreiches Informatikstudium sind Spaß an Technik, Mathematik und am Lösen von Problemen gute Voraussetzungen. Für den Lehrerberuf sollte man Freude am Umgang mit Menschen und die Bereitschaft, an der Entwicklung pädagogischer Kompetenzen zu arbeiten, mitbringen.

Eckdaten des Studiengangs

Umfang: 180 ECTS Punkte
Regelstudienzeit:  6 Semester
bzw. 3 Jahre
Unterrichtssprache: Deutsch und Englisch

Studienbeginn:

Wintersemester
(Oktober)

 

Gebühren und Kosten 

Deutsche und europäische Bewerber*innen
  • 78,– € Beitrag für das Studierendenwerk
  • 70,– € Verwaltungskostenbeitrag
  •   7,– € Betrag der Verfassten Studierendenschaft

Pro Semester sind 155,– € an Gebühren an die Universität zu entrichten.

Nicht-EU-Staatsbürger*innen
  • 1500,– € Studiengebühren
  •     78,– € Beitrag für das Studierendenwerk
  •     70,– € Verwaltungskostenbeitrag
  •       7,– € Beitrag für die Verfasste Studierendenschaft

Pro Semester sind 1655,– € an Gebühren an die Universität zu entrichten. 

 

Bewerbung 

Passt der Studiengang
zu Ihnen: 


Machen Sie den baden-württembergischen Lehrertest oder absolvieren Sie unseren online Orientierungstest

Bewerbung: Zentrale Online Bewerbung

Zulassung:


 

Erstsemester:
ohne besondere Zulassungsvoraussetzungen (zulassungsfrei)

Höhere Semester:
mit besonderen Zugangsvoraussetzungen gemäß der Zulassungsordnung

Bewerbungsfrist:

Erstsemester: 01.06.–06.10.
Höhere Semester: 01.06.–06.10. (Wintersemester), 01.12.–06.04. (Sommersemester)

Fakultätszugehörigkeit:  Technische Fakultät

Studieninhalt & -plan

Der bisherige Lehramtstudiengang wurde zum Wintersemester 2015/16 in ganz Baden-Württemberg in eine Bachelor-/Masterstruktur überführt. Studienanfänger/innen, die Lehramt an Gymnasien für das Fach Informatik studieren möchten, bewerben sich in Freiburg nun für den sogenannten polyvalenten Zwei-Fächer-Bachelor. Neben dem Fach Informatik muss ein weiteres Fach gewählt werden. Nach Abschluss des Bachelorstudiengangs wird das Lehramtstudium mit dem Studiengang Master of Education fortgesetzt.

Für die Bezeichnung des Abschlusses (Bachelor of Arts oder Bachelor of Science) am Ende des Studiums ist das Fach ausschlaggebend, in dem die Bachelorarbeit geschrieben wurde. Wer die Bachelorarbeit im Fach Informatik geschrieben hat, erhält den Abschluss "Bachelor of Science".

Das lehramtsspezifische Bachelorstudium umfasst zwei wissenschaftliche Fächer, die gleichwertig studiert werden. Einen Überblick über den Fächerkatalog erhalten Sie auf den Seiten der Stabsstelle Lehrer*innenbildung: https://www.slb.uni-freiburg.de

Der Zwei-Hauptfächer-Bachelorstudiengang ist "polyvalent" aufgebaut, d.h. Ihnen stehen von Studienbeginn an zwei Optionen offen:

  • Option Lehramt Gymnasium: Für den Übergang in den Master of Education (M.Ed.) studieren Sie neben den beiden Fachwissenschaften Fachdidaktik und Bildungswissenschaften und absolvieren ein dreiwöchiges Orientierungspraktikum.
  • Option individuelle Studiengestaltung: Für den Fall, dass Sie sich während des Studiums doch gegen den Lehrerberuf entscheiden sollten, belegen Sie zur Vorbereitung auf ein fachwissenschaftliches Masterstudium (M.A./M.Sc.) sogenannte Berufsfeldorientierte Kompetenzen (BOK) und können Fachwissenschaft und Interdisziplinarität vertiefen.

 

Die folgende Grafik  fasst die beiden Optionen kompakt zusammen:

Aufbau polyvalenter Bachelor

  

Der Studienplan für die fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Anteile in Informatik sieht wie folgt aus:

Semester 1

Semester 2

Semester 3

Semester 4

Semester 5

Semester 6

Programmieren und praktische Informatik

Informatik, Mensch, Gesellschaft

Theorie und Vertiefung

Technische Informatik und Systeme

 

ggf. Fachdidaktik

 

ggf. Bachelorarbeit

 

 

Einen genaueren Überblick bietet Ihnen der semesterweise Modellstudienplan B.Sc. Informatik polyvalent PO 2018  (PDF).

 

Mögliche Berufsfelder

Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Masters of Education können Sie das Lehramtsreferendariat antreten, um zukünftige Generationen von Schülerinnen und Schülern in Ihren gewählten Fächern zu unterrichten. 

Aber auch abseits des Lehrerberufs stehen Ihnen mit dem Polyvalenten Bachelor of Science in Informatik (und einem weiteren Hauptfach) viele Berufsfelder offen. 

Modulhandbuch und Prüfungsordnung

Bitte beachten Sie: hier ist nur die jeweils aktuellste Version aufgeführt. Ältere Versionen finden Sie in Modulhandbücher & Prüfungsordnungen unter Studium & Lehre

Studienberatung

Sie haben Fragen zum Studium? Sie würden sich gerne nochmal persönlich über den polyvalenten Bachelor Informatik informieren? Kontaktieren Sie uns direkt: 

Nopper_Martina_16x9

Georges-Köhler-Allee 101
Raum 101 02 013a
Telefon: +49 761 203 8169
E-Mail:

Martina Nopper 

Das sagen unsere Studierenden

Da dieser Studiengang noch sehr neu ist, gibt es noch keine AbsolventInnenstimmen. Die aktuellen Studierenden auf Lehramt heben die Mischung aus Grundlagen und praktischen Veranstaltungen positiv hervor. Das Studium bietet mit dem Orientierungspraktikum bereits im ersten Semester die Möglichkeit, sich im schulischen Umfeld auszuprobieren. Die Kombination zweier gleichberechtigter Fächer kann im Studienalltag allerdings auch manchmal zu organisatorischen Herausforderungen führen. 

Studierende, die nicht auf Lehramt studieren, schätzen die flexible Möglichkeit, Informatik mit einem weiteren Fach gleichwertig zu kombinieren und somit dem Studium eine individuelle Note zu geben.

 

Besonderheiten unseres Studiengangs

Das System-Design-Projekt

Im Rahmen des „System Design Projekts“ veranstaltet die Technische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg jedes Jahr einen Roboter-Wettbewerb: Die Erstsemester ringen in Vierer-Gruppen um die Titel des schnellsten, innovativsten und kreativsten Roboters.

Ausgestattet mit einem knapp 250 Euro teuren Lego-Roboter-Baukasten treten die Studierenden in fachübergreifenden Vierer-Gruppen gegeneinander an. Die Aufgabe besteht darin, ein Fahrzeug zu bauen, das selbstständig einen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unbekannten Parcours abfährt. Im Vorfeld ist den Teams nur der Schwierigkeitsgrad der Route, also Streckenlänge und Steigungen, bekannt.

Folgende Herausforderung gilt es zu bewältigen: Die Roboter müssen ein Objekt von einer festen Postion auf einem Podest aufnehmen, so schnell wie möglich den Parcours absolvieren, dabei kleine Schwellen überwinden und am Ende der Bahn das Objekt wieder in einem Behältnis ablegen.

Smart, Micro, Green – Ingenieur/in für kleinste Systeme

Green – Freiburg ist weltweit bekannt als Green City. Seit 2015 ist die Technische Fakultät mit einem eigenen Institut in der Nachhaltigkeitsforschung aktiv. Hier werden Systeme entworfen, die kaum Energie benötigen, eine lange Nutzungsdauer aufweisen und sich optimal auch an schwierige Umweltbedingungen oder Katastrophen anpassen.

Smart – steht bei uns für Roboter, die selbstständig handeln, für Computer, die lernen Bilder zu verstehen, oder Algorithmen, die immer schneller und intelligenter werden. Einfach gesagt, smart steht bei uns für Informatik.

Micro – ist bei uns wörtlich zu nehmen. Hier entstehen kleinste technische Systeme, die im Alltag, in der Medizin und in der Industrie unauffällig komplexe Aufgaben übernehmen. Ohne dass es uns bewusst ist, haben wir ständig mit ihnen zu tun. So kleine Systeme zu entwickeln, ist eine spannende und herausfordernde Aufgabe –, nicht nur während des Studiums, sondern auch für viele Arbeitgeber. So haben Sie ideale Voraussetzungen für Ihren Karrierestart.

Technik in Freiburg zu studieren bedeutet immer, von allen drei Forschungsgebieten zu profitieren, egal für welchen Bereich man sich entscheidet. Smarte, mikro und grüne Ideen werden in Zukunft immer mehr benötigt – erwerben Sie bei uns die notwendigen Kompetenzen, solche Systeme zu entwickeln.

 

Weitere Informationen