Sie sind hier: Startseite Studium & Lehre A bis Z Studium Auslandsstudium

Auslandsstudium

Während des Studiums kann jede/r Studierende ein Auslandssemester einlegen. Studierende der Technischen Fakultät profitieren von einem eng gespannten Netz von Partneruniversitäten. Ebenso pflegen unsere Professorinnen und Professoren Kontakte zu vielen Universitäten weltweit.

Programme und Partnerhochschulen

 

Ebenso empfiehlt sich natürlich ein Auslandspraktikum, um Erfahrungen im Berufsleben zu sammeln.

Beurlaubung

Während Ihres Auslandsaufenthalts haben Sie die Möglichkeit, sich für das Studium an der Universität Freiburg beurlauben zu lassen. Während einer Beurlaubung bleibt die Fachsemesterzahl stehen.
Aber: Während einer Beurlaubung dürfen Sie keine Lehrveranstaltungen und Prüfungen Ihres Studiums besuchen oder absolvieren. Da die Semesterzeiten im Ausland in den wenigsten Fällen mit den Semesterzeiten der Universität Freiburg übereinstimmen, sollten Sie in diesem Fall genau überlegen, ob eine Beurlaubung für Sie günstig ist.

Den Antrag auf Beurlaubung stellen Sie beim Service Center Studium.

Überschneidung von Prüfungen

Da die Semesterzeiten im Ausland anders sind als in Deutschland, kommt es zwangsläufig zu einer Überschneidung mit dem Prüfungszeitraum. An der Technischen Fakultät wird jede Prüfung jedes Semester angeboten. Studierende, die ein Auslandssemester oder Praktikum machen möchten, haben daher folgende Optionen:

  1. Da jede Prüfung jedes Semester angeboten wird, können Sie die Prüfungen im Prüfungszeitraum nach dem Auslandsaufenthalt/Praktikum ablegen. Während des vorherigen Semesters erbrachte Studienleistungen werden natürlich anerkannt. 
    Melden Sie sich in diesem Fall einfach nach der Rückkehr aus dem Auslandsstudium zur jeweiligen Prüfung an.
    Wer ein Auslandssemester macht, muss viel organisieren (Unterkunft, Flug, ...) und ist dadurch in der Vorbereitung zur Prüfung abgelenkt. Überlegen Sie es sich daher genau, ob diese Option nicht besser für Sie ist. Zeitlich ist das meistens kein Problem, denn die Auslandssemester fangen generell früher an und Sie kommen daher meist in der Mitte des Folgesemester zurück. So verbleiben Ihnen mindestens eineinhalb Monate für die Vorbereitung auf die Prüfungen.
  2. Sollte Variante 1 keine Option für Sie sein, dann haben Sie die Möglichkeiten:
  • eine vorgezogene Prüfung zu beantragen,
  • die Prüfung zeitgleich vor Ort an der ausländischen Hochschule zu schreiben. 


Beides müssen Sie beim Prüfungsausschuss beantragen. Füllen Sie dazu unser Formular aus. 
Sofern Sie gerne vor Ort schreiben möchten, müssen Sie vorab Kontakt mit der ausländischen Hochschule aufnehmen und dort anfragen, ob dies möglich ist und wer vor Ort die Aufsicht übernimmt. Bitte beachten Sie dabei, dass einige Hochschulen für diesen Service eine Gebühr verlangen, die Sie dann vor Ort entrichten müssen.

Bei einer vorgezogenen Prüfung wird die Prüfungsform nicht geändert. Sofern die eigentliche Prüfung in Form einer Klausur geplant ist, muss eine terminlich vorgezogene Prüfung auch in dieser Form stattfinden. Dies kann aus Kapazitätsgründen dazu führen, dass der verantwortliche Prüfer Ihnen keine vorgezogene Prüfung anbieten kann. Holen Sie sich das Einverständnis der Prüferin/des Prüfers ein. Durch Unterschrift auf dem Formular bestätigt die Prüferin/der Prüfer, dass er/sie bereit ist, Sie zu einem vorgezogenen Prüfungsdatum zu prüfen. 
Ebenso kann es sein, dass der Prüfer nicht damit einverstanden ist, dass Sie die Prüfung vor Ort an der ausländischen Hochschule schreiben. Das kann zum einen daran liegen, dass eine eventuelle Zeitverschiebung dies organisatorisch nicht möglich macht oder dem Prüfer/der Prüferin dieses Verfahren zu viel Aufwand ist.

Reichen Sie das vollständig ausgefüllte Formular beim Prüfungsamt ein.
Als Nachweise werden folgende Dokumente zusätzlich zum Antrag benötigt: 
- Bestätigung der ausländischen Hochschule bezüglich der Annahme zum Auslandsstudium

Prüfungen und Urlaubssemester

Laut Prüfungsordnung ist es beurlaubten Studierenden der Universität Freiburg erlaubt, an Prüfungen teilzunehmen, jedoch dürfen während der Beurlaubung keine Veranstaltungen besucht werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie während der Beurlaubung keinen Zugriff auf HISinOne haben. Bitte melden Sie sich beim Prüfungsamt zu den Prüfungen an.

Learning Agreement

Studienzeiten sowie Studien- und Prüfungsleistungen, welche an einer ausländischen Universität erbracht wurden, können für einen Studiengang anerkannt werden, soweit sie gleichwertig sind.

Sie haben in einem vorherigen Studium im Ausland studiert und möchten sich die erworbenen Leistungen nun für Ihr jetziges Studium an der Technischen Fakultät anerkennen lassen. Reichen Sie nach Studienbeginn das Learning Agreement oder ein Anerkennungsformular inkl. Transcript of Records und die Modul- und Lehrveranstaltungsbeschreibung  beim Prüfungsamt ein. Der Antrag auf Anerkennung muss im ersten Fachsemester bzw.  in dem Semester nach dem Auslandsaufenthalt beim Prüfungsausschuss gestellt werden. Das Prüfungsamt leitet die Unterlagen an das für die Anerkennung zuständige Gremium, den Prüfungsausschuss, weiter. Der Prüfungsausschuss überprüft die Unterlagen, spricht die entsprechende Anerkennung aus und erteilt einen entsprechenden Bescheid an den Studierenden. Hierbei gilt es Folgendes zu beachten: 

  • Die Noten sind, soweit die Notensysteme übereinstimmen, zu übernehmen und nach Maßgabe der Prüfungsordnung in die Berechnung der Modulnoten und der Gesamtnote einzubeziehen. Stimmen die Notensysteme nicht überein, wird diese durch den/die Vorsitzende/n des Prüfungsausschusses für die anerkannte Prüfungsleistung unter Zugrundelegung der Bewertungsstufen festgesetzt. 
    Sollte das entsprechende Notensystem in dieser Tabelle nicht zu finden sein, wird die Note nach der sogenannten "Bayrischen Formel" errechnet. Hierzu ist eine Notenevaluierung durch den verantwortlichen Dozenten hilfreich. 
  • Entsprechendes gilt auch für die Zuordnung von ECTS-Punkten.