Sie sind hier: Startseite Studium & Lehre A bis Z Studium Erasmus

Erasmus

Was ist Erasmus?

Vorlage

Mit dem Erasmus-Programm fördert die Europäische Union Studierende, die an einer europäischen Hochschule immatrikuliert sind und für drei Monate bis zu einem Studienjahr an einer anderen europäischen Universität verbringen. Zuständig für die Auswahl der Teilnehmer ist die Heimathochschule. Studiengebühren im Ausland werden nicht erhoben. Im Ausland erbrachte Studienleistungen werden grundsätzlich in vereinbartem Umfang anerkannt bzw. angerechnet. Zum Ausgleich der Mehrkosten des Auslandsstudiums wird ein Stipendium und ein begrenzter Zuschuss für einen Sprachkurs im Gastland gewährt. Die Gasthochschule hilft bei der Wohnungssuche und sorgt für die soziale und fachliche Betreuung der Teilnehmer.

Termine und Fristen

Interessierte Studierende werden gebeten, sich recht frühzeitig (spätestens jedoch bis 28. Februar oder 31. Juli jeden Jahres für das jeweils nächste Winter-, resp. Sommersemester) zu bewerben. Bei gleicher Eignung werden früher eingegangene Bewerbungen bevorzugt berücksichtigt.

Achtung: In wenigen Ausnahmefällen läuft die Bewerbungsfrist für einführende Sprachkurse an der gastgebenden Hochschule schon Ende Februar ab. Wir bitten Sie, sich auf den Web-Seiten der gastgebenden Hochschule zu diesem Punkt zu informieren und sich so rechtzeitig zu bewerben, dass Ihre Teilnahme an einem entsprechenden Sprachkurs nicht gefährdet ist.

Partnerhochschulen

An welchen Universitäten es Austauschplätze gibt, können Sie hier nachlesen. Dort ist auch ein Angebot anderer Fakultäten abrufbar, das Sie wahrnehmen können, soweit diese nicht besetzt sind.

Bewerbung

Studierende der Universität Freiburg, die Embedded Systems Engineering, Informatik, Mikrosystemtechnik oder Sustainable Systems Engineering als Haupt- oder Neben- oder Erweiterungsfach studieren und über ausreichende Kenntnisse der Studiensprache verfügen.

Die Bewerbung kann vom Bewerber frei gestaltet werden, soll jedoch folgende Teile enthalten:

  • ein Bewerbungsschreiben für eine bestimmte Partnerhochschule, aus dem die Motive für ein Auslandsstudium mit Erasmus hervorgehen, sowie eine Begründung für die Wahl dieser Hochschule  (max. 2 A4-Seiten)
  • einen tabellarischen Lebenslauf mit aktuellem Passbild,
  • soweit vorhanden: eine Beschreibung des außercurricularen Engagements und Nachweise der Sprachkenntnisse (Schulnoten, erlangte Zertifikate (Cambridge, ...), Testergebnisse (TOEFL, ...), Gutachten von Sprachlehrern (Centre Culturel Francais, Sprachenzentrum beim Studienkolleg, ...), Bewerbungsschreiben in der Fremdsprache, ...)
  • Kopien vom Abiturzeugnis
  • eine Liste der bereits erbrachten Prüfungsleistungen mit den erzielten Ergebnissen sowie eine Beschreibung des weiteren Studienvorhabens in Freiburg und im Ausland,
  • ausgefüllter Studienvertrag (Learning Agreement)
  • Bei fachfremden Studenten ist darüber hinaus ein Empfehlungsschreiben eines Dozenten des eigenen Faches beizulegen.

Das Learning Agreement kann während des Auslandsaufenthaltes verändert werden. Zur Bewerbung reicht ein Entwurf, der aufgrund vergangener Jahre vorhandene Lehrveranstaltungen darstellt. Für Studenten der Mikrosystemtechnik wird das Learning-Agreement nach der Bewerbung mit dem Studiendekan der Mikrosystemtechnik hinsichtlich der Anerkennung der Studienleistungen abgestimmt.

Und was, wenn es nicht klappt?

Die Anzahl der Plätze sind leider beschränkt, und wir versuchen das Angebot immer weiter auszubauen. Leider kann es sein, dass die gewünschte Universität nicht dabei ist. In diesem Fall gibt es folgende Alternativen:

  • Wahrnehmung von freigebliebenen Erasmus-Plätzen anderer Fakultäten (eine Übersicht ist im EU-Büro der Universität Freiburg erhältlich).
  • Einmalige Vereinbarung (Free Movers). Durch eine bilaterale einmalige Vereinbarung zwischen der Zieluniversität und der Universität Freiburg können Sie auch Partneruniversitäten außerhalb dieses Programms besuchen. Am besten wird diese Vereinbarung durch zwei Kontaktpersonen (Professoren) an den beteiligten Fakultäten mitgetragen.
  • Vielleicht kommt auch ein Praktikum in Frage.
  • Ziehen Sie auch das außereuropäische Ausland in Betracht.
  • Und wenn alles nicht funktioniert: Nehmen Sie sich ein Urlaubssemester und gehen Sie auf eigene Kosten an die Universität Ihrer Wahl.

Ansprechpartner