Sie sind hier: Startseite Fakultät Berufungen

Berufungsmonitor

Hier finden Sie Informationen zu laufenden Berufungsverfahren an der Technischen Fakultät. Bei allgemeinen Fragen werden Sie sich bitte an: 

Dekanat der Technischen Fakultät
Georges-Köhler-Allee 101
79110 Freiburg
Tel.: 0761/203-8080
Fax: 0761/203-8082
E-Mail: dekanat@tf.uni-freiburg.de

W3-Professur für Mikrosystemtechnik, Bereich Prozesstechnologie (Nachfolge Prof. Dr. Holger Reinecke)

An der Technischen Fakultät im Institut für Mikrosystemtechnik ist eine

W3-Professur für Mikrosystemtechnik, Bereich Prozesstechnologie
(Nachfolge Prof. Reinecke)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Professur soll sich in Lehre und Forschung schwerpunktmäßig mit innovativen Verfahren zur Mikrostrukturierung von Metallen, Halbleitern und Kunststoffen und zur Replikation von Mikrostrukturen in diesen Materialien befassen. Dabei sollen Fertigungsprozesse wie beispielsweise Ultrapräzisionszerspanung, Mikro-Erodieren, elektrochemische Verfahren, Heißprägen, Nanoimprinting und Spritzguß erforscht und weiterentwickelt werden. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf die Entwicklung kompletter Verfahrensabfolgen (Prozessketten) gelegt werden.

Des Weiteren soll die Professur auch neue Verfahren der Mikrofertigungstechnik etablieren. Beispiele hierfür sind die Glasbearbeitung im Mikro- und Nano-Maßstab, neuartige additive Fertigungsverfahren oder Roll-to-Roll-Verfahren zur Mikrofertigung und heterogenen Integration von miniaturisierten Komponenten auf größeren Flächen.

Erwünscht ist eine Kooperation mit den Schwerpunkten der Technischen Fakultät. Von Vorteil ist die Einbringung von Projekten ins Freiburger Zentrum für Interaktive Materialien und bioinspirierte Technologien (FIT) mit seiner verarbeitungstechnischen Infrastruktur (Folientechnikum).

Gesucht wird eine wissenschaftlich international ausgewiesene Persönlichkeit. Neben einer sehr guten internationalen Vernetzung werden von den Bewerberinnen und Bewerbern Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln, insbesondere auch Industriekooperationen, und die Bereitschaft zur Mitarbeit in koordinierten Forschungsvorhaben erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen
  • Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit
  • Darstellung bisheriger Lehrtätigkeit

Bitte bewerben Sie sich mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf /
http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen bis spätestens 30.06.2017.

Ihre Bewerbung in schriftlicher oder in elektronischer Form (vorzugsweise in einer einzigen Datei) richten Sie bitte an folgende Adresse: Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, 79110 Freiburg, Email: dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

Zu einem Vorstellungsvortrag eingeladene Bewerberinnen und Bewerber müssen ein Lehrkompetenzportfolio vorlegen (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/lehrkompetenzportfolioformblatt.doc.)

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

  

 

 Ansprechpartner Fakultät

 Prof. Dr. Jürgen Rühe   ruehe@imtek.uni-freiburg.de
Tel. 203-7161

Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220  stawarz@verwaltung.uni-freiburg.de
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
 22.11.2017, 29.11.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 
Datum der Ruferteilung
 
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

 

W3-Professur für Mikroanalysesysteme in Personalunion mit der Leitung des Hahn-Schickard Instituts für Mikroanalysesysteme in Freiburg

An der Technischen Fakultät ist am Institut für Mikrosystemtechnik eine

W 3-Professur für Mikroanalysesysteme

in Personalunion mit der Leitung des

Hahn-Schickard Instituts
für Mikroanalysesysteme in Freiburg

 

(nach dem sog. „Berliner Modell“) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Professur ist in die kollegiale Leitung des Hahn-Schickard Instituts am Standort Freiburg eingebunden und soll in enger Zusammenarbeit mit Professuren der Technischen, Medizinischen und Biologischen Fakultät an der Entwicklung neuer in vitro Mikroanalysesysteme für den mobilen Einsatz forschen.

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit gekennzeichnet durch herausragende Kompetenzen in Forschung und Lehre, sowie im Aufbau, dem Management und der Leitung von großen wissenschaftlichen Gruppen. Mehrjährige Berufserfahrungen des Bewerbers/ der Bewerberin in leitender Position in der Industrie oder der industrienahen Forschung sind erforderlich. Sie/er sollte erfolgreiche Umsetzungen von Forschungsergebnissen in industrielle Anwendungen nachweisen können. Nachweisbare Erfolge bei der Akquisition von Forschungsaufträgen, sowie sehr gute Kenntnisse der deutschen Forschungs- und Förderlandschaft werden vorausgesetzt. Erfahrung in Forschung und Lehre in einem oder mehreren der folgenden Bereiche wird erwartet:

Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der in vitro Mikroanalysesysteme für den mobilen Einsatz, insbesondere

  • Erforschung und Entwicklung molekularbiologischer und mikrobiologischer Nachweisverfahren mit verkürzter Analysezeit, verbesserter Sensitivität, und Multianalytfähigkeit für den Point-of-Care Einsatz.
  • Erforschung und Entwicklung mobiler, automatisierter Analysesysteme insbesondere auf Basis der zentrifugalen Mikrofluidik und/oder lateral flow Tests für die medizinische in vitro Diagnostik, Bioprozesskontrolle und Lebensmittelanalytik mit den Schwerpunkten der Miniaturisierung, Automatisierung, Systemintegration und Fertigungstechnologie.
  •   Identifikation neuer Anwendungsfelder für Mikroanalysesysteme („Unmet Needs“)

Lehre auf dem Gebiet der Biotechnologie, Mikro- und Molekularbiologie, Bioprozesstechnik, in-vitro Diagnostik und Lebensmittelanalytik mit einem Fokus auf die Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse, Urkunden, und Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen
  • Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit
  • Darstellung bisheriger Lehrtätigkeit

Bitte bewerben Sie sich in deutscher oder englischer Sprache mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen bis spätestens 30.6.2017.

Ihre Bewerbung vorzugsweise in elektronischer Form in einer einzigen Datei richten Sie bitte an folgende Adresse: Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, 79110 Freiburg, Email: dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 

 Ansprechpartner Fakultät

 Prof. Dr. Jürgen Rühe   ruehe@imtek.uni-freiburg.de
Tel. 203-7161

Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220  stawarz@verwaltung.uni-freiburg.de
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
 
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 
Datum der Ruferteilung
 
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

 

W3-Professur für Embedded Systems and Wearable Computing

Am Institut für Informatik der Technischen Fakultät ist eine

 

Professur (W3) für Embedded Systems and Wearable Computing

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Professur eignet sich insbesondere als Einstiegsposition für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. 

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in soll das Gebiet "Embedded Systems and Wearable Computing" in Forschung und Lehre vertreten und dabei eine Brückenfunktion von der Informatik hin zu den beiden anderen Instituten der Technischen Fakultät, dem Institut für Mikrosystemtechnik und dem Institut für Nachhaltige Technische Systeme, bilden. 

Erwartet werden Kompetenz und Erfahrung auf den Gebieten des Entwurfes von Hardware und Software für Eingebettete Systeme und der intelligenten Datenanalyse. Wünschenswert ist insbesondere Expertise beim Entwurf sogenannter „Wearables“, also kleiner, oft nahe am Menschen befindlicher eingebetteter Systeme, die – mit vielfältigen, energieeffizienten Sensoren und Aktuatoren ausgestattet – in der Lage sind, Daten zu sammeln, zu analysieren und Reaktionen einzuleiten. Neben der algorithmischen Konzeption ist auch der Nachweis einer tatsächlichen Umsetzung und Realisierung erforderlich. 

Die Fähigkeit und Bereitschaft zur Kooperation mit den existierenden Professuren der Technischen Fakultät und die Integration der dort bereits vorhandenen Kompetenzen wird erwartet. Die Professur soll eine wesentliche Rolle bei dem weiteren Ausbau des Studienganges Embedded Systems Engineering einnehmen. 

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)). 

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen
  • Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit
  • Darstellung bisheriger Lehrtätigkeit

 

Bitte bewerben Sie sich (in deutscher oder englischer Sprache) mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf/http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen bis spätestens 14.05.2017.

Ihre vorzugsweise elektronische Bewerbung in Form einer einzelnen PDF-Datei (inklusive Bewerbungsbogen) richten Sie bitte an den Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, 79085 Freiburg bzw. an die E-Mail-Adresse: dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung. Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 Ansprechpartner Fakultät

 Prof. Dr. Hannah Bast   bast@informatik.uni-freiburg.de
Tel. 203-8163

Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220  stawarz@verwaltung.uni-freiburg.de
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
 24.7.2017 und 3.8.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 
Datum der Ruferteilung
 
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

 

W3-Professur für Verbindungshalbleiter, Mikrosysteme in Personalunion mit der Leitung des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Festkörperphysik IAF (Nachfolge Prof. Dr.Oliver Ambacher)

Die Fraunhofer-Gesellschaft und die Technische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in einem gemeinsamen Berufungsverfahren

 

eine Leiterin oder einen Leiter des Fraunhofer-Instituts
für Angewandte Festkörperphysik IAF

(Nachfolge Prof. Dr. rer. nat. Oliver Ambacher)

 

und in Personalunion

 

eine Professorin oder einen Professor (W3) für
Verbindungshalbleiter, Mikrosysteme.

 

Die Universität Freiburg und das Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF kooperieren auf dem Gebiet der Verbindungshalbleiter. Mit der Professur ist die Leitung des Fraunhofer IAF mit 290 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verbunden, die die wissenschaftlich-fachliche und unternehmerische Steuerung und Entwicklung des Instituts innerhalb des Fraunhofer-Modells und der Fraunhofer-Gesamtstrategie umfasst. Die Schwerpunkte liegen in der Hochfrequenz- und Leistungselektronik, der Optoelektronik, der Sensorik sowie der III/V-Halbleitertechnologie.

In Ihrer neuen Aufgabe vertreten Sie kompetent die Schwerpunktthemen in Forschung und Lehre sowie im Forschungs- und Technologiemanagement gegenüber Forschungsförderern und Forschungspartnern und bauen die strategische Verbindung zwischen Universität und Fraunhofer-Institut aus. Die Bereitschaft zur engen interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Fraunhofer-Instituten und Lehrstühlen der Universität Freiburg wird vorausgesetzt. Die Übernahme der Professur schließt die Verpflichtung mit ein, sich an den Lehraufgaben der Technischen Fakultät zu beteiligen. Hier vertreten Sie die Mikrosystemtechnik und schwerpunktmäßig das Gebiet der Verbindungshalbleiter in der Lehre und Forschung.

Sie sind eine international anerkannte Persönlichkeit, die sich durch hervorragende wissenschaftliche Qualifikation, langjährige Erfahrung im Management und in der Führung von großen interdisziplinären Forschungsgruppen und in der strategischen Planung, Akquisition und Durchführung von großen nationalen und internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten auszeichnet sowie über sehr gute didaktische Fähigkeiten verfügt. Darüber hinaus sind Sie auf mehreren der folgenden Forschungsgebiete besonders ausgewiesen: III/V-Halbleitermaterialien, -Technologie und -Bauelemente, Optoelektronik, integrierte Millimeterwellenschaltungen und Module, Sensorik, Mikrosystemtechnik. Dabei wird besonderer Wert auf den Anwendungsbezug der Forschungsarbeiten gelegt.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, eine herausragende Promotion und eine Habilitation oder der Nachweis gleichwertiger wissenschaftlicher Leistungen (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Auf Sie warten vielseitige Projekte mit hohem Praxisbezug und ein großer Gestaltungsfreiraum in der Forschung. Die Universität Freiburg und die Fraunhofer-Gesellschaft verfolgen eine familienfreundliche Personalpolitik und bieten ihren Mitarbeitenden flexible Arbeitszeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Die Universität Freiburg und die Fraunhofer-Gesellschaft fördern Frauen, streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

• Lebenslauf

• Zeugnisse, Urkunden über akademische Prüfungen und Ernennungen sowie Referenzen

• Vollständige Verzeichnisse der Schriften, Lehrveranstaltungen und Vorträge unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen

• Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit

Bitte bewerben Sie sich mit dem ausgefüllten Bewerbungsformular (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf) und den o. g. Unterlagen bis zum 20. Januar 2017.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte vorzugsweise in elektronischer Form in einer zusammenhängenden pdf-Datei an folgende Adresse:

Herrn Prof. Dr.-Ing. Reimund Neugebauer
Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft
Postfach 20 07 33, 80007 München
E-Mail: praesident@zv.fraunhofer.de

und an den

Dekan der Technischen Fakultät
Universität Freiburg
79085 Freiburg
E-Mail: dekanat@tf.uni-freiburg.de

Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung. Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf. Zu einem Vorstellungsvortrag eingeladene Bewerberinnen und Bewerber müssen ein Lehrkompetenzportfolio vorlegen (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/lehrkompetenzportfolioformblatt.doc)

 
 Prof. Dr. Oliver Paul
Tel. 203-7191, paul@imtek.uni-freiburg.de
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
10.5. und 11.05.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
./.
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
./.
Datum der Ruferteilung
./.
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

 

W3-Professur für Sicherheit und Privatheit (Nachfolge Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Müller)

Professur

W3-Professur für Sicherheit und Privatheit
(Nachfolge Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Müller) 

 

Ausschreibungstext

An der Technischen Fakultät im Institut für Nachhaltige Technische Systeme INATECH ist eine

W3-Professur für Sicherheit und Privatheit
(Nachfolge Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Müller)

zum 1.4.2017 zu besetzen.

Die Professur soll sich schwerpunktmäßig innerhalb des Forschungsgebietes Resiliente Systeme mit Fragen der Sicherheit und Privatheit vernetzter Systeme beschäftigen. Insbesondere sollen diese Fragestellungen im Kontext von IT-Infrastrukturen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz wie beispielsweise Energieverteilungsnetzen, Verkehrssystemen, Smart City oder auch Internet der Dinge untersucht werden.

Erwünscht ist die Kooperation mit den Schwerpunkten der Technischen Fakultät und die Mitarbeit im zukünftigen Zentrum für Nachhaltigkeit und Transformation sowie im bestehenden Zentrum für Sicherheit und Gesellschaft. Begrüßt wird die Zusammenarbeit mit den lokalen Fraunhofer-Instituten auf dem Gebiet der Resilienz – und Nachhaltigkeitsforschung. Des Weiteren soll die Professur eine aktive Rolle bei der Planung und dem Aufbau des Instituts für Nachhaltige Technische Systeme (INaTech) an der Technischen Fakultät spielen.

In der Lehre ist die Professur beteiligt am Bachelor- und Masterstudiengang des geplanten Studiengangs Sustainable Systems Engineering und an den existierenden Studiengängen Informatik sowie Embedded Systems Engineering.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

·       Lebenslauf

·       Zeugnisse und Urkunden

·       Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der drei wichtigsten Publikationen

·       Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit

·       Lehrkompetenzportfolio (Die hierfür zu verwendende Vorlage finden Sie unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/lehrkompetenzportfolio-formblatt.doc.)

Bitte bewerben Sie sich (bevorzugt in deutscher Sprache) mit Ihrem ausgefüllten Bewerbungsformular (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf/ ) und den o. g. Unterlagen bis spätestens 22.07.2016. Ihre elektronische Bewerbung in Form einer einzigen pdf-Datei richten Sie bitte an den:

                                            

Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg über die Email-Adresse dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

 

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 
 Prof. Dr. Rolf Backofen
Tel. 203-7461, backofen@informatik.uni-freiburg.de
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
9.1. / 11.1. / 13.1.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
.22.6.2017
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
./.
Datum der Ruferteilung
./.
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

 

W3-Professur für Gassensorik in Personalunion mit einer Gruppen- oder Abteilungsleitung am Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

Professur

W3-Professur für Gassensorik

 

Ausschreibungstext

 

An der Technischen Fakultät im Institut für Mikrosystemtechnik IMTEK ist eine

 

W3-Professur für Gassensorik

 in Personalunion mit einer Gruppen- oder Abteilungsleitung am

Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

 

zum 01.10.2016 zu besetzen.

 

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit mit hervorragender Kompetenz in Forschung und Lehre. Anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik und Gassensorik, insbesondere bei der Entwicklung von Sensoren und Sensorsystemen für die kontinuierliche Erfassung von Gasen, wird erwartet. Kenntnisse in der Materialentwicklung, dem Aufbau komplexer, integrierter Mikrosysteme als auch zu Methoden zur Gasdetektion und der elektrischen Signalverarbeitung sind erwünscht.

 

Die Professur steht in enger Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM und ist mit einer Leitungsposition dort verknüpft. Daher sind Erfahrungen in den Bereichen Management und Leitung von großen, wissenschaftlichen Arbeitsgruppen gefordert. Des Weiteren ist Erfahrung im Einwerben öffentlich finanzierter Forschungsprojekte als auch von Industrieprojekten erforderlich. Interdisziplinäre Kooperationen mit anderen Instituten sollen aufgebaut werden.

 

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

 

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der fünf wichtigsten Publikationen
  • Aussagefähige Darstellung der Forschung
  • Lehrkompetenzportfolio (Die hierfür zu verwendende Vorlage finden Sie unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/lehrkompetenzportfolio-formblatt.doc)
  • Exposé von 4 – 5 Seiten über die geplanten Arbeitsschwerpunkte sowie die Forschungs- und Entwicklungsziele bei einem Ruf auf diese Stelle

Bitte bewerben Sie sich (bevorzugt in deutscher Sprache) mit Ihrem ausgefüllten Bewerbungsformular (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf/ ) und den o. g. Unterlagen bis spätestens 12.06.2016. Ihre elektronische Bewerbung in Form einer einzigen pdf-Datei richten Sie bitte an den:

Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg über die Email-Adresse dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 
 Prof. Dr. Oliver Paul
Tel. 203-7191, paul@imtek.de
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
28.07. und 29.02.2016
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
22.09.2016
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
26.10.2016
Datum der Ruferteilung
15.11.2016
 
./.

 

 

W3-Professur für Cyber Physical Systems in Personalunion mit einer Tätigkeit am Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.

Professur

W3-Professur für Cyber Physical Systems

 

Ausschreibungstext

An der Technischen Fakultät im Institut für Informatik ist eine

W3-Professur für Cyber Physical Systems

in Personalunion mit einer Tätigkeit am

Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Professur steht in enger Kooperation mit dem Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn- Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. in Villingen-Schwenningen und St. Georgen und soll dort in eine Leitungsfunktion eingebunden werden. Daher sind mehrere Jahre Berufserfahrung in leitender Position in der Industrie oder industrienahen Forschung erforderlich. Eine erfolgreiche Umsetzung von Forschungsergebnissen in industriellen Anwendungen ist wünschenswert. Eine nachgewiesene Erfolgsbilanz beim Erwerb von Forschungsprojekten sowie sehr gute Kenntnisse der deutschen Forschung und der Fördermöglichkeiten sind erforderlich. Die Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit mit anderen Instituten wird erwartet. Es ergibt sich eine enge Zusammenarbeit mit den Professuren des Instituts für Informatik.

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit mit hervorragender Kompetenz im Top-Management und in der Führung von großen wissenschaftlichen Arbeitsgruppen sowie guten pädagogischen Fähigkeiten. Erfahrung in Forschung und Lehre in folgenden Bereichen ist gewünscht: anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet der Cyber-Physical Systems (CPS), insbesondere bei der Konzeption und Implementierung von Big Data und Data Mining für die Industrie 4.0, bei der Erstellung von virtuellen Modellen für CPS, der Daten- & Systemsicherheit (Security and Safety) sowie der Entwicklung von Lösungen für die ressourceneffiziente Produktion.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Hahn-Schickard und die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Gesellschaft und die Universität bekennen sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Einrichtung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

Bitte bewerben Sie sich (bevorzugt in deutscher Sprache) mit Ihrem ausgefüllten Bewerbungsformular (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf/ ) und den o. g. Unterlagen bis spätestens 12.06.2016. Ihre elektronische Bewerbung in Form einer einzigen pdf-Datei richten Sie bitte an den:

Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg über die Email-Adresse dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 
 Prof. Dr. Rolf Backofen
Tel. 203-7461, backofen@informatik.uni-freiburg.de
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
27. und 28.10.2016
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
16.02.2017
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
31.05.2017
Datum der Ruferteilung
29.06.2017
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

W3-Professur für Engineering of Functional Materials

Professur
 W3 Engineering of Functional Materials
Ausschreibungstext

Die neue Professur sollte sich schwerpunktmäßig mit nachhaltigen, ressourcenschonenden Materialien, z.B. Kunststoff-/Verbund-Werkstoffen befassen. Schwerpunkt der Forschung soll Material-Design und -Verarbeitung, d.h. grundlagenorientierten Prozesstechnik in Modellbildung und Experiment sein.

Von Vorteil ist die Einbringung von Projekten ins Freiburger Zentrum für Interaktive Materialien und bioinspirierte Technologien FIT mit seiner Infrastruktur (Folientechnikum, 3D-Visualisierung mit Tomographie) sowie die Nutzung generativer Fertigungsverfahren am Institut für Mikrosystemtechnik. Erwünscht ist die Kooperation mit den Schwerpunkten der Technischen Fakultät. Begrüßt wird die Zusammenarbeit mit materialwissenschaftlich orientierten Forschungsgruppen der Fakultät für Chemie und Pharmazie sowie der lokalen Fraunhofer-Institute. Des Weiteren soll die Professur eine aktive Rolle bei Planung und Aufbau des INaTech spielen.

In der Lehre ist die Professur beteiligt am interfakultären Masterprogramm Sustainable Materials und den geplanten Studiengängen im Gebiet Sustainable Systems Engineering.

Gesucht wird eine wissenschaftlich international ausgewiesene Persönlichkeit. Neben einer sehr guten internationalen Vernetzung werden von den Bewerberinnen und Bewerbern Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln, insbesondere über Industriekooperationen, und die Bereitschaft zur Mitarbeit in koordinierten Forschungsvorhaben erwartet.

Beide Professuren eignen sich auch als Einstiegsposition für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis
  • Aussagekräftige Darstellung der Forschung
  • Lehrkompetenzportfolio (Die hierfür zu verwendende Vorlage finden Sie unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/lehrkompetenzportfolio-formblatt.doc.)

Bitte bewerben Sie sich mit dem Bewerbungsformular (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf/ ) und den o.g. Unterlagen und Belegen bis spätestens 17.02.2016.

Ihre elektronische Bewerbung in Form einer einzigen pdf-Datei richten Sie bitte an den:

Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg über die Email-Adresse dekanat@tf.uni-freiburg.de

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 
Prof. Dr. Oliver Paul
Tel. 203-7191
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
30.5. / 31.05./ 1.6. und 2.6.2016
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
29.09.2016
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
26.10.2106
Datum der Ruferteilung
21.11.2016
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

 

W3-Professur für Maschinelles Lernen

Professur
 W3 Maschinelles Lernen
Ausschreibungstext

An der Technischen Fakultät im Institut für Informatik ist eine

W3-Professur für Maschinelles Lernen
(Nachfolge Prof. Dr. Martin Riedmiller)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Professur soll das Forschungsgebiet Maschinelles Lernen in Forschung und Lehre vertreten. Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in ist im Bereich maschinelles Lernen sowie einem oder mehreren der folgenden Einsatzgebiete des maschinellen Lernens wissenschaftlich hervorragend ausgewiesen:

  • Natürlichsprachliche Systeme
  • Neuronale Netze
  • Big Data Analysis
  • Deep Learning
  • Robotik
  • Computer Vision
  • Maschinelles Lernen in den Lebenswissenschaften

Die zu berufende Person soll sich für gemeinsame Forschungsarbeiten mit anderen Arbeitsgruppen der Universität einsetzen. Erwünscht ist die enge Kooperation mit den an der Technischen Fakultät vorhandenen Anwendungsgebieten des maschinellen Lernens. Darüber hinaus wird eine engagierte Mitarbeit im Exzellenzcluster BrainLinks-BrainTools erwartet. Eine Kooperation mit den Neurowissenschaften ist ebenso gewünscht.

In der Lehre ist die Professur beteiligt am Bachelor- und Masterstudiengang der Informatik. Geeignete Lehrveranstaltungen sollen außerdem Studierenden der Studiengänge Embedded Systems Engineering offen stehen.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der drei wichtigsten Publikationen
  • Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit
  • Lehrkompetenzportfolio (Die hierfür zu verwendende Vorlage finden Sie unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/lehrkompetenzportfolio-formblatt.doc.)

Bitte bewerben Sie sich mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen bis spätestens 11.12.2015.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an folgende Adresse:  
Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg

Bitte senden Sie eine zusätzliche elektronische Version Ihrer Bewerbung in einer einzelnen pdf-Datei an dekanat@tf.uni-freiburg.de

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 

Ansprechpartner (Fakultät)
 Prof. Dr. Hannah Bast
Tel. 203-8163
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
Vorträge: 29.2. / 1.3. / 2.3.2016
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 27.06.2016
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
28.09.2016
Datum der Ruferteilung
20.10.2016
Rufannahme (Datum und Name)
14.08.2017 Dr. Frank Hutter