Sie sind hier: Startseite Studium & Lehre Lehre Belegung von Lehrveranstaltungen

Belegung von Lehrveranstaltungen

Durch das Belegen einer Lehrveranstaltung zeigen Sie die Absicht an, an dieser Veranstaltung in diesem betreffenden Semester teilzunehmen. 
Das Belegverfahren funktioniert an der Technischen Fakultät über den Studienplaner im Campus-Management-System HISinOne. Durch drücken des "Belegen"-Buttons tragen Sie sich in die Teilnehmerliste der Veranstaltung ein.

Wie man den Studienplaner und das HISinOne-System nutzt, wird Ihnen im Wiki der Abteilung Campus Management des Rechenzentrums erklärt. 

Belegfristen

Für das Belegen gibt es bestimmte Fristen, die Sie beachten müssen.

Die Fristen für die Technische Fakultät finden Sie hier: Termine und Fristen

Die Fristen für Veranstaltungen außerhalb der Technischen Fakultät (z.B. am Zentrum für Schlüsselqualifikationen (BOK-Bereich) oder an anderen Fakultäten und Instituten im Rahmen von Fachfremden Modulen) weichen in der Regel davon ab. Informieren Sie sich rechtzeitig über die dort gültigen Fristen!

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Fakultäten die Belegung für Veranstaltungen nutzen. Sofern Sie eine Veranstaltung einer anderen Fakultät besuchen möchten und im Vorlesungsverzeichnis keinen Button "Belegung" sehen und auch keine Belegfrist in der Detailansicht, ist auch keine Belegung über HISinOne notwendig. Eventuell sind anderweitige Anmeldungen (per E-Mail, Eintragung in Papierlisten o.ä.) üblich.
Um die Veranstaltung trotzdem in Ihrem persönlichen Stundenplan zu sehen, setzen Sie in den Veranstaltungsdetails ein Häkchen bei "vormerken".

Belegverfahren und möglicher Status einer Belegung

Es gibt verschiedene Arten der Belegung, die jeweils etwas anders ablaufen:

 

Je nach Belegverfahren sehen Sie unterschiedliche Status-Bezeichnungen:

  • Teilnahme akzeptiert
    Sie haben sich erfolgreich für die entsprechende Veranstaltung angemeldet.
  • Belegwunsch gespeichert 
    Bei Gruppenprioritäten wird so angezeigt, welche Wünsche Sie eingereicht haben; dies ist aber noch keine Zusage für die entsprechende Veranstaltung!
  • Beleg-Versuch außerhalb der Frist
    Die Belegfrist für die Veranstaltung ist abgelaufen.
  • keine Belegung möglich
    Es wird kein Belegverfahren verwendet (daran erkennbar, ob überhaupt ein Belegzeitraum eingerichtet ist) oder es kommt zu anderweitigen Problemen bei der Belegung (evtl. weil Sie im Wahlbereich schon zu viele Veranstaltungen belegt haben o.ä.). In diesem Fall fragen Sie bitte rechtzeitig nach, z.B. bei der Studienfachberatung.

 

Wozu das Ganze?

Durch die Belegung können Sie Ihre Veranstaltungen des Semesters besser organisieren (z.B. sehen Sie im Stundenplan dann sehr schnell, ob sich zwei Veranstaltungen zeitlich überschneiden) und die Dozentinnen und Dozenten können allen Teilnehmern Nachrichten zukommen lassen (z.B. wenn mal etwas ausfällt oder ein Raumwechsel stattfindet). Im Rahmen der Lehrorganisation können die Räumlichkeiten besser eingeplant, Skripte vorbereitet oder auch die Anzahl von benötigten TutorInnen besser abgeschätzt werden. Und nicht zuletzt können nur diejenigen Studierenden an der semesterweisen Lehrevaluation teilnehmen, die für die entsprechenden Veranstaltungen offiziell über das Belegverfahren angemeldet sind.

Wichtig: 

Das Belegen sagt noch nichts darüber aus, ob Sie in der Veranstaltung (in diesem Semester oder überhaupt) eine Prüfung ablegen werden. Die Anmeldung zur Prüfung ist ein eigenständiger Schritt.

Überblick über das Semesterangebot im VVZ

Um sich für Ihre Planung einen groben Überblick zu verschaffen, was insgesamt überhaupt angeboten wird, können Sie auch eine fakultätsinterne, nutzerfreundliche Version des Vorlesungsverzeichnisses verwenden:
http://vvz.tf.uni-freiburg.de/