Sie sind hier: Startseite Fakultät Berufungen

Berufungsmonitor

Hier finden Sie Informationen zu laufenden Berufungsverfahren an der Technischen Fakultät. Bei allgemeinen Fragen werden Sie sich bitte an: 

Dekanat der Technischen Fakultät
Georges-Köhler-Allee 101
79110 Freiburg
Tel.: 0761/203-8080
Fax: 0761/203-8082
E-Mail: dekanat@tf.uni-freiburg.de

Juniorprofessur (W1) für Representation Learning

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

An der Technischen Fakultät ist eine

Juniorprofessur (W1) für Representation Learning

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Es handelt sich um eine Position der Besoldungsgruppe W1.

Die Professur soll das Gebiet des maschinellen Lernens abstrahierender Repräsentationen in Forschung und Lehre vertreten und mit den bestehenden Professuren am Institut für Informatik und der zentralen wissenschaftlichen Einrichtung „Intelligent Machine-Brain Interfacing Technology (IMBIT)“ eng zusammenarbeiten. Zwei Themenbereiche, in denen die Professur ihren Schwerpunkt haben kann, sind beispielsweise:

  • Lernen von visuellen Repräsentationen 
  • Natürliche Sprachverarbeitung

Diese Position eignet sich für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler, die ihre Promotion erst vor kurzer Zeit abgeschlossen und bereits ihr Potential für exzellente Forschung gezeigt haben. Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.

Die Stelle wird zunächst auf vier Jahre befristet. Nach erfolgreicher Zwischenevaluation kann sie um weitere zwei Jahre auf insgesamt sechs Jahre verlängert werden.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der drei wichtigsten Publikationen
  • Lehrkompetenzportfolio (Die hierfür zu verwendende Vorlage finden Sie unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/lehrkompetenzportfolio-formblatt.doc)

Es wird erbeten, ein vorhandenes Google Scholar Profil von Fehlern zu bereinigen.

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren elektronischen Unterlagen und in englischer Sprache zusammen mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars in Form einer einzelnen PDF Datei (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf) bis spätestens 15.3.2019.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an folgende Adresse: Dekanin der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg, Email: dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

  

 

 Ansprechpartner Fakultät

 Prof. Dr. Hannah Bast   
Tel. 203-8163

Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220  stawarz@verwaltung.uni-freiburg.de
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

 

 

Juniorprofessur (W1) für Robot Learning

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

An der Technischen Fakultät in der zentralen Forschungseinrichtung Intelligent Machine-Brain Interfacing Technology (IMBIT) ist eine

Juniorprofessur (W1) für Robot Learning

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Es handelt sich um eine Position der Besoldungsgruppe W1.

Diese Position eignet sich für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler.

Die Professur soll Methoden des Maschinellen Lernens entwickeln und nutzen, um es Robotersystemen zu ermöglichen, sich an ihre Umgebung und deren Veränderung anzupassen, damit diese Systeme die gegebenen Aufgaben zuverlässiger erfüllen. Die Professur soll das Gebiet Robot Learning in Forschung und Lehre vertreten und mit den bestehenden Professuren am Institut für Informatik und der zentralen wissenschaftlichen Einrichtung „Intelligent Machine-Brain Interfacing Technology (IMBIT)“ eng zusammenarbeiten. Folgende Themenbereiche sind von besonderem Interesse:

  • Anwendung moderner Ansätze des Maschinellen Lernens (Deep Learning) auf relevante Probleme der Robotik, einschließlich Perzeption, Prädiktion oder Navigation,
  • Entwicklung von überwachten, unüberwachten und halbüberwachten Techniken des Maschinellen Lernens und das Trainieren solcher Verfahren auf der Basis großer Datenmengen,
  • Entwicklung von Verfahren des unüberwachten oder selbstüberwachten Lernens unter Verwendung unterschiedlicher Modalitäten.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Die Stelle wird zunächst auf vier Jahre befristet. Nach erfolgreicher Zwischenevaluation kann sie um weitere zwei Jahre auf insgesamt sechs Jahre verlängert werden.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der drei wichtigsten Publikationen
  • Lehrkompetenzportfolio (Die hierfür zu verwendende Vorlage finden Sie unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/lehrkompetenzportfolio-formblatt.doc)

Es wird gebeten, ein vorhandenes Google-Scholar Profil von Fehlern zu bereinigen.

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren elektronischen Unterlagen und in englischer Sprache zusammen mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars in Form einer einzelnen PDF Datei (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf) bis spätestens 1.3.2019.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an folgende Adresse: Dekanin der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg, Email: dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 

 Ansprechpartner Fakultät

 Prof. Dr. Rolf Backofen   
Tel. 203-8163

Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220  stawarz@verwaltung.uni-freiburg.de
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)

 

 

W3-Professur für Mikroanalysesysteme in Personalunion mit der Leitung des Hahn-Schickard Instituts für Mikroanalysesysteme in Freiburg

An der Technischen Fakultät ist am Institut für Mikrosystemtechnik eine

W 3-Professur für Mikroanalysesysteme

in Personalunion mit der Leitung des

Hahn-Schickard Instituts
für Mikroanalysesysteme in Freiburg

 

(nach dem sog. „Berliner Modell“) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Professur ist in die kollegiale Leitung des Hahn-Schickard Instituts am Standort Freiburg eingebunden und soll in enger Zusammenarbeit mit Professuren der Technischen, Medizinischen und Biologischen Fakultät an der Entwicklung neuer in vitro Mikroanalysesysteme für den mobilen Einsatz forschen.

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit gekennzeichnet durch herausragende Kompetenzen in Forschung und Lehre, sowie im Aufbau, dem Management und der Leitung von großen wissenschaftlichen Gruppen. Mehrjährige Berufserfahrungen des Bewerbers/ der Bewerberin in leitender Position in der Industrie oder der industrienahen Forschung sind erforderlich. Sie/er sollte erfolgreiche Umsetzungen von Forschungsergebnissen in industrielle Anwendungen nachweisen können. Nachweisbare Erfolge bei der Akquisition von Forschungsaufträgen, sowie sehr gute Kenntnisse der deutschen Forschungs- und Förderlandschaft werden vorausgesetzt. Erfahrung in Forschung und Lehre in einem oder mehreren der folgenden Bereiche wird erwartet:

Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der in vitro Mikroanalysesysteme für den mobilen Einsatz, insbesondere

  • Erforschung und Entwicklung molekularbiologischer und mikrobiologischer Nachweisverfahren mit verkürzter Analysezeit, verbesserter Sensitivität, und Multianalytfähigkeit für den Point-of-Care Einsatz.
  • Erforschung und Entwicklung mobiler, automatisierter Analysesysteme insbesondere auf Basis der zentrifugalen Mikrofluidik und/oder lateral flow Tests für die medizinische in vitro Diagnostik, Bioprozesskontrolle und Lebensmittelanalytik mit den Schwerpunkten der Miniaturisierung, Automatisierung, Systemintegration und Fertigungstechnologie.
  •   Identifikation neuer Anwendungsfelder für Mikroanalysesysteme („Unmet Needs“)

Lehre auf dem Gebiet der Biotechnologie, Mikro- und Molekularbiologie, Bioprozesstechnik, in-vitro Diagnostik und Lebensmittelanalytik mit einem Fokus auf die Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse, Urkunden, und Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen
  • Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit
  • Darstellung bisheriger Lehrtätigkeit

Bitte bewerben Sie sich in deutscher oder englischer Sprache mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen bis spätestens 30.6.2017.

Ihre Bewerbung vorzugsweise in elektronischer Form in einer einzigen Datei richten Sie bitte an folgende Adresse: Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, 79110 Freiburg, Email: dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 

 Ansprechpartner Fakultät

 Prof. Dr. Jürgen Rühe   ruehe@imtek.uni-freiburg.de
Tel. 203-7161

Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220  stawarz@verwaltung.uni-freiburg.de
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
 20.10.2017, 25.10.2017, 6.11.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 6.2.2018
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 
Datum der Ruferteilung
 
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

 

W3-Professur für Embedded Systems and Wearable Computing

Am Institut für Informatik der Technischen Fakultät ist eine

 

Professur (W3) für Embedded Systems and Wearable Computing

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Professur eignet sich insbesondere als Einstiegsposition für hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. 

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in soll das Gebiet "Embedded Systems and Wearable Computing" in Forschung und Lehre vertreten und dabei eine Brückenfunktion von der Informatik hin zu den beiden anderen Instituten der Technischen Fakultät, dem Institut für Mikrosystemtechnik und dem Institut für Nachhaltige Technische Systeme, bilden. 

Erwartet werden Kompetenz und Erfahrung auf den Gebieten des Entwurfes von Hardware und Software für Eingebettete Systeme und der intelligenten Datenanalyse. Wünschenswert ist insbesondere Expertise beim Entwurf sogenannter „Wearables“, also kleiner, oft nahe am Menschen befindlicher eingebetteter Systeme, die – mit vielfältigen, energieeffizienten Sensoren und Aktuatoren ausgestattet – in der Lage sind, Daten zu sammeln, zu analysieren und Reaktionen einzuleiten. Neben der algorithmischen Konzeption ist auch der Nachweis einer tatsächlichen Umsetzung und Realisierung erforderlich. 

Die Fähigkeit und Bereitschaft zur Kooperation mit den existierenden Professuren der Technischen Fakultät und die Integration der dort bereits vorhandenen Kompetenzen wird erwartet. Die Professur soll eine wesentliche Rolle bei dem weiteren Ausbau des Studienganges Embedded Systems Engineering einnehmen. 

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)). 

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen
  • Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit
  • Darstellung bisheriger Lehrtätigkeit

 

Bitte bewerben Sie sich (in deutscher oder englischer Sprache) mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf/http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen bis spätestens 14.05.2017.

Ihre vorzugsweise elektronische Bewerbung in Form einer einzelnen PDF-Datei (inklusive Bewerbungsbogen) richten Sie bitte an den Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, 79085 Freiburg bzw. an die E-Mail-Adresse: dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung. Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 Ansprechpartner Fakultät

 Prof. Dr. Hannah Bast   bast@informatik.uni-freiburg.de
Tel. 203-8163

Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220  stawarz@verwaltung.uni-freiburg.de
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
 24.7.2017 und 3.8.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
 19.9.2017
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
 25.10.2017
Datum der Ruferteilung
 23.5.2018
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

 

 

W3-Professur für Sicherheit und Privatheit (Nachfolge Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Müller)

Professur

W3-Professur für Sicherheit und Privatheit
(Nachfolge Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Müller) 

 

Ausschreibungstext

An der Technischen Fakultät im Institut für Nachhaltige Technische Systeme INATECH ist eine

W3-Professur für Sicherheit und Privatheit
(Nachfolge Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Müller)

zum 1.4.2017 zu besetzen.

Die Professur soll sich schwerpunktmäßig innerhalb des Forschungsgebietes Resiliente Systeme mit Fragen der Sicherheit und Privatheit vernetzter Systeme beschäftigen. Insbesondere sollen diese Fragestellungen im Kontext von IT-Infrastrukturen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz wie beispielsweise Energieverteilungsnetzen, Verkehrssystemen, Smart City oder auch Internet der Dinge untersucht werden.

Erwünscht ist die Kooperation mit den Schwerpunkten der Technischen Fakultät und die Mitarbeit im zukünftigen Zentrum für Nachhaltigkeit und Transformation sowie im bestehenden Zentrum für Sicherheit und Gesellschaft. Begrüßt wird die Zusammenarbeit mit den lokalen Fraunhofer-Instituten auf dem Gebiet der Resilienz – und Nachhaltigkeitsforschung. Des Weiteren soll die Professur eine aktive Rolle bei der Planung und dem Aufbau des Instituts für Nachhaltige Technische Systeme (INaTech) an der Technischen Fakultät spielen.

In der Lehre ist die Professur beteiligt am Bachelor- und Masterstudiengang des geplanten Studiengangs Sustainable Systems Engineering und an den existierenden Studiengängen Informatik sowie Embedded Systems Engineering.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

·       Lebenslauf

·       Zeugnisse und Urkunden

·       Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der drei wichtigsten Publikationen

·       Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit

·       Lehrkompetenzportfolio (Die hierfür zu verwendende Vorlage finden Sie unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/lehrkompetenzportfolio-formblatt.doc.)

Bitte bewerben Sie sich (bevorzugt in deutscher Sprache) mit Ihrem ausgefüllten Bewerbungsformular (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf/ ) und den o. g. Unterlagen bis spätestens 22.07.2016. Ihre elektronische Bewerbung in Form einer einzigen pdf-Datei richten Sie bitte an den:

                                            

Dekan der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg über die Email-Adresse dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

 

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 
 Prof. Dr. Rolf Backofen
Tel. 203-7461, backofen@informatik.uni-freiburg.de
Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
 Tel. 0761 203-4220
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
9.1. / 11.1. / 13.1.2017
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
22.6.2017
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
27.9.2017
Datum der Ruferteilung
1.3.2018
Rufannahme (Datum und Name)
./.

 

 

 

W3-Professur für Data Engineering and Data Analysis (Nachfolge Prof. Dr. Georg Lausen)

Die Universität Freiburg ist einen Wechsel wert: Mit ihrer über 500-jährigen Geschichte ist sie eine der renommiertesten und forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Hier arbeiten Sie in einer einzigartigen Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen für Forschung und Lehre auf höchstem Niveau – mitten in einer der beliebtesten Städte Deutschlands.

Die Personalpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg orientiert sich an den Prinzipien der Gleichstellung und Vielfalt. Die Universität bekennt sich nachdrücklich zu dem Ziel einer familiengerechten Hochschule.

An der Technischen Fakultät im Institut für Informatik ist eine

W3-Professur für Data Engineering and Data Analysis
(Nachfolge Prof. Dr. Georg Lausen)

ab 01.04.2019 zu besetzen.

Die Professur soll ihren Schwerpunkt im Umgang mit großen, heterogen strukturierten Datenbeständen sowie deren automatischer Auswertung und Verknüpfung haben und diesen Schwerpunkt in Forschung und Lehre vertreten. Geeignete Kandidaten sind in mindestens einem und möglichst in einer Kombination der folgenden Gebiete wissenschaftlich hervorragend ausgewiesen:

  • Data Mining
  • Big Data Analyse
  • Information Retrieval
  • Datenintegration
  • Datenbanken
  • Knowledge Discovery
  • Data Privacy

Sie zeichnen sich durch fundierte, grundlagenorientierte Forschung in Kombination mit überzeugenden Anwendungsbeispielen und Bezüge zur praktischen Umsetzung aus. Es wird Interesse an der Zusammenarbeit mit anderen Professuren an der Fakultät erwartet. Die Zusammenarbeit mit den Lebens- und Umweltwissenschaften oder den Sozial- und Rechtswissenschaften ist erwünscht, ebenso die Beteiligung an einem der bestehenden oder neu bewilligten Exzellenz-Cluster.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen
  • Vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der 5 wichtigsten Publikationen
  • Link zu einem auf grobe Fehler überprüften Google Scholar Profil
  • Darstellung bisheriger Forschungs- und Projekttätigkeit und ein Exposé für die zukünftige Arbeit
  • Darstellung bisheriger Lehrtätigkeit

Bitte bewerben Sie sich (ggf. in englischer Sprache) mit dem Ausdruck Ihres Bewerbungsformulars (http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_deutsch.pdf /
http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/bewerbungsbogen_englisch.pdf) und den o.g. Unterlagen und Belegen bis spätestens 06.12.2018.

Ihre Bewerbung vorzugsweise in elektronischer Form in einer einzigen Datei richten Sie bitte an folgende Adresse: Dekanin der Technischen Fakultät, Universität Freiburg, Georges-Köhler-Allee 101, 79110 Freiburg, Email: dekanat@tf.uni-freiburg.de. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine elektronische Eingangsbestätigung.

Weitere Informationen zum Berufungsverfahren finden Sie im Berufungsleitfaden, abrufbar unter http://www.zuv.uni-freiburg.de/formulare/berufungsleitfaden.pdf.

 

 

Ansprechpartner Fakultät

Prof. Dr. Hannah Bast bast@informatik.uni-freiburg.de
Tel. 203-8163

Ansprechpartner (Stabsstelle Gremien und Berufungen)
Tel. 0761 203-4220 stawarz@verwaltung.uni-freiburg.de
Termin(e) der fakultätsöffentlichen Vorträge
Termin der abschließenden Sitzung der Berufungskommission
Termin der Beschlussfassung des Berufungsvorschlags im Senat
Datum der Ruferteilung
Rufannahme (Datum und Name)